Die Wellküren retten Bayern (24.11.2012)

Großen und lang anhaltenden Applaus für Ihren begeisternden Auftritt bekamen Moni, Bärbi und Burgi Well von den Wellküren im Rahmen des CVJM-Kulturabends in der Altbacher Gemeindehalle am Samstag, 24. November.

Die Wellküren, die wenige Tage zuvor noch mit ihren Brüdern von der legendären ehemaligen Biermösl Blosn und Campino, dem Sänger der Toten Hosen, auf der Bühne des Berliner Ensembles standen, treten mit ihrem Programm „Beste Schwestern“ an, um Bayern zu retten. Mit Hilfe der Schwesternpartei, dem Slogan „Freiheit, Gleichheit, Subnmusi“ und prominenter Unterstützung durch Hillary Clinton steht dem Marsch in den bayerischen Landtag nichts mehr im Weg. In diese Rahmenhandlung wurden alte und neue Lieder der Wellküren mit Hilfe der verschiedensten Instrumente (Hackbrett, Harfe, Nonnentrompete, Tuba, Saxophon, etc.) eingebaut.

Ein Höhepunkt war das „Stubnmusical“ am Ende Ihres Programms: ein atemberaubender Ritt durch die jüngere bayerische Geschichte, der mit großartigen Arrangements aus „Spiel mir das Lied vom Tod“ unterlegt wurde. Zum Schluss mündet es in das Duell zwischen Amtsinhaber Ministerpräsident Seehofer und Herausforderer Ude, wobei Ude droht: „Die CSU is ozapft!“ In der Zugabe gab es dann noch klassische Wahlversprechen durch die Schwesternpartei: die Gemeinde Altbach soll ein neues Feuerwehrhaus erhalten und der Schotterparkplatz gegenüber dem Rathaus endlich bebaut werden.

Ein herzlicher Dank geht an unsere Sponsoren, Hausmeister Michael Trapp, der Feuerwehr Altbach, dem Roten Kreuz sowie an alle Helfer, die an diesem Abend im Einsatz waren.

 

Skifreizeit

 

Christbaumaktion

Zusätzliche Informationen