×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/2010_biermoesl_blosn/100_IMG_0259.JPG zu ermöglichen. Es werden 1440000 bytes benötigt, es sind aber lediglich -10485760 bytes vorhanden.

[sigplus] Kritischer Fehler: Nicht genug Speicher vorhanden um den gewünschten Vorgang an root/images/2010_biermoesl_blosn/100_IMG_0259.JPG zu ermöglichen. Es werden 1440000 bytes benötigt, es sind aber lediglich -10485760 bytes vorhanden.

Die "Biermösl Blosn" in Altbach (26.11.2010)

Stürmischen und lang anhaltenden Applaus erntete die von uns eingeladene bayerische Musikkabarettgruppe "Biermösl Blosn" für Ihren Auftritt in der ausverkauften Altbacher Gemeindehalle am vergangenen Freitag.

Schon allein die Anzahl der auf der Bühne verteilten Instrumente war beeindruckend. Dort lagen ein Dudelsack, drei Ziehharmonikas, eine Tuba, eine Bachtrompete, ein Flügelhorn, zwei Saxofone, ein Banjo, eine Gitarre, eine Harfe, eine Zither, eine Piccolo-, eine Quer-, eine Block- und eine Tonflöte, drei Alphörner sowie eine Drehleier. Mit Hilfe dieser Instrumente erzeugten die drei Well-Brüder eine virtuose und mitreißende bayrische Stubenmusik (zum Teil mit Einflüssen von Mozart und spanischer Folklore), über die bissig-satirische Texte (Gstanzl) gelegt wurden. Vor allem Christoph Well, ehemaliger Solotrompeter der Münchner Philharmoniker, brillierte an Trompete, Harfe, Quer- und Blockflöte. Er konnte seiner Trompete selbst in höchsten Tonlagen Soli in atemberaubender Geschwindigkeit und im Pianissimo (!) entlocken.

Neben Stuttgart 21, dem unglaublichen Briefwechsel mit ihren „Brieffreunden“ von der Warsteiner Brauerei, Hansi Hinterseer und bayrischen Obrigkeiten fanden sich auch lokalpolitische Themen in den Texten wieder. So wurde zum Beispiel die Frage aufgeworfen, ob der Schotterparkplatz gegenüber dem Altbacher Rathaus in diesem oder im nächsten Jahrhundert bebaut werden würde. Auch der People Mover und die Beziehung zu Deizisau wurden thematisiert.

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Sponsoren, das DRK, die Altbacher Feuerwehr und vor allem an die vielen Helfer aus unserem Verein, die am Freitag im Einsatz waren. Einen Teil unserer Einnahmen spenden wir an das EBI in Altbach und an die Arche Regenbogen in Tübingen.

Die CVJM Kulturabende werden am 29. Oktober 2011 mit Christoph Sonntag fortgesetzt.

{gallery}2010_biermoesl_blosn{/gallery}

 

Seifenkistenrennen

{gallery}2010_skr{/gallery}

 

50 Jahre Christuskirche 25. Juli 2010

{gallery}2010_jubilaeum_kirche{/gallery}

 

Fahrradfreizeit am Bodensee

{gallery}2010_bodensee{/gallery}

 

Skifreizeit

{gallery}2010_skifreizeit{/gallery}

 

Christbaumaktion

{gallery}2010_christbaumaktion{/gallery}

Zusätzliche Informationen