Am 24. Spetember um 19.30 Uhr findet in Kooperation mit der evang. Kirchengemeinde Altbach und dem CVJM Plochingen eine Aufführung des Theatherstückes "Play Luther" durch die Gruppe "Eure Formation" in der Gemeindehalle Altbach statt. Anlass ist das 500-jährige Reformationsjubiläum im kommenden Jahr. Karten gibt es für 10 Euro (Schüler 6 Euro) bei Schreibwaren Sauter in Altbach oder bei PlochingenInfo (Tel: 07153/7005-250).

Weitere Informationen zum Theaterstück gibt es hier: www.playluther.de

Infos zum Reformationsjubiläum sind hier zu finden: www.reformation-wuerttemberg.de

PLAY LUTHER - ein musikalisches Theaterstück
Die beiden Schauspieler Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach bilden dieTheatergruppe EURE FORMATION. Ihr aktuelles Stück beschäftigt sich mit dem Leben
und Werk Martin Luthers. Autor und Dramaturg des Stückes ist der Theaterfachmann und Kirchenkenner Uwe Hoppe. Die musikalische Leitung übernahm der Musiker Adrew Zbik.
Zwei Ebenen und eine musikalische Brücke bilden den Rahmen für PLAY LUTHER:
Die erste Ebene:
Eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Moderation über die Evangelische und Katholische Kirche unter mittelalterlichen und gegenwärtigen Aspekten. Mit Fragen wie, „Was ist der Ablasshandel unserer Zeit?“ oder „Wie Luther wohl heute reagieren würde?“ wird der Zuschauer angeregt sich und seine eigene Haltung zu überdenken.
Die zweite Ebene:
Im szenischen Spiel werden Momente aus Luthers Leben nachgespielt wie z.B Das Stotternheim-Erlebnis und der daraus resultierende Entschluss Mönch zu werden, der Reichstag zu Worms, Luther als Junker Jörg auf der Wartburg und die damit verbundene Bibelübersetzung. Aber es gibt auch nicht geschichtlich belegte Szenen wie beispielsweise: Luther trifft den Anführer des gewaltbereiten Bauernaufstandes Thomas Müntzer. Immer wieder mit einem Augenzwinkern, denn das Bildungstheaterstück soll eine „staubfreie Geschichtsstunde“ (Evangelisches Gemeindeblatt Württemberg) sein.
Die musikalische Brücke:
Ausgewählte Lutherlieder wurden zeitgemäß in unterschiedlichen Stilrichtungen z.B. Elektropop, Ragga oder als Volkslied, vertont. Dabei treffen dann E-Schlagzeug und EPiano auf die 500 Jahre alte Sprache Luthers. Die Musik will damit einen neuen Zugang für alle zu Luthers Sprache schaffen. Lutherfans finden manch weniger bekanntes Lied neu gewürdigt und bei Luther-Neueinsteigern erleichtern die eingängigen Melodien die Auseinandersetzung mit den Texten.
Das Bühnenbild, bestehend aus Dreiecken, symbolisiert die Dreifaltigkeit. Im Laufe des Stückes setzen sich diese Dreiecke zu einem kuppelartigen Gebäude zusammen. Ein stetig wachsender, sich verändernder Raum entsteht. Dieser stellt Luthers sich nach und nach entwickelnde Glaubenswelt dar und weiterführend die Kirche, die sich im stetigen Wandel befindet.
PLAY LUTHER zeichnet in 90 Minuten ein buntes Bild Martin Luthers. Es erinnert an seine Glanztaten, aber auch seine schwierigen Seiten werden thematisiert. Eine spannende Persönlichkeit unter der Lupe!

Zusätzliche Informationen